Datum: 20. September 2021 um 13:46
Dauer: 24 Stunden 14 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > Großbrand
Fahrzeuge: LF 16/12, LF 8/6, MLF, MTW-Wa


Einsatzbericht:

Bei dem Wohnhausbrand in der Ortsmitte von Waldwimmersbach wurde eine junge Familie auf tragische Weise obdachlos.

Trotz dem raschen Eingreifen der Feuerwehr Lobbach mit tatkräftiger Unterstützung aus Meckesheim und Schönbrunn war am Gebäude nichts mehr zu retten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte bereits der Dachstuhl und Teile des 1. Obergeschosses. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude wurde mit massivem Wassereinsatz verhindert. Selbst aus dem Bachlauf des Lobbach wurde Löschwasser geholt.

Zu den Fakten:

  • 13.46 Uhr: Alarmierung der Feuerwehr
  • 13.51 Uhr: Ausfahrt erstes Fahrzeug der Feuerwehr Lobbach
  • 13.54 Uhr: Erste Lagemeldung an die Leitstelle und Nachalarmierung
  • 14.41 Uhr: Brand unter Kontrolle
  • ab 20.00 Uhr: Brandsicherheitswache mit Nachlöscharbeiten bis 12.00 Uhr am nächsten Tag
  • bis 14:00 Uhr: Aufräumarbeiten und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft


Bürgermeister Edgar Knecht lobte in einer ersten Stellungnahme das umsichtige Verhalten der Ersthelfer und deren Unterstützung, die hervorragend funktionierende Nachbarschaftshilfe aus Meckesheim mit Mönchzell und Schönbrunn sowie die Zusammenarbeit mit Polizei, THW  und Rettungsdienst, der Straßenmeisterei und den hinzugerufenen Bauunternehmen. Dank der Unterstützung eines Baustatikers aus der Nachbarfeuerwehr Epfenbach konnten auch die Sicherungsarbeiten fachgerecht geplant und ausgeführt werden.

Finden Sie weitere Berichte, Bilder und Videos des Einsatzes in der Presse: